Wirtschaftsnobelpreis für Robert Shiller – ein Befürworter der unparteiischen notariellen Beratung bei Immobilienkäufen

16.10.2013 – Der US-amerikanische Ökonom und Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Yale University wurde mit dem Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel ausgezeichnet.
Shiller hat die New-Economy-Blase und die Finanzkrise vorhergesagt. Er kam in seinen jahrelangen Forschungen unter anderem zu dem Schluss, dass Rechtssysteme mit einer vorsorgenden Rechtspflege im Liegenschaftsrecht, wie beispielsweise das vorbildliche Grundbuchwesen und die vorgeschriebene Beteiligung eines Notars als professionellen und neutralem Berater in Deutschland, wesentlich resistenter gegen die Ursachen einer Finanzkrise sind. Immobilien-Diebstähle und gefälschte Hypotheken, wie sie in den USA nach wie vor zahlreich vorkommen, seien in geregelten Systemen wie in Deutschland faktisch nicht vorhanden. Außerdem schütze eine neutrale rechtliche Beratung im Vorfeld unerfahrene Käufer davor, nicht kalkulierbare Risiken einzugehen.