Kolloquium unter dem Rahmenthema „Justizielle Zusammenarbeit im Dienste der Familie in Europa“, Veranstaltung der CNUE in Kooperation mit der Europäischen Kommission

19.03.2009 bis 20.03.2009, Brüssel
Der Rat der Notariate der Europäischen Union (CNUE) richtet in Kooperation mit der Europäischen Kommission vom 19. bis 20. März 2009 in Brüssel ein Kolloquium zum Familienrecht aus. Es steht unter dem Rahmenthema „Justizielle Zusammenarbeit im Dienste der Familie in Europa“.
Die Mobilität der Bürger innerhalb der Gemeinschaft nimmt zu. Heute leben 8 Mio. EU-Bürger im europäischen Ausland – sei es für Studium, Beruf oder zur Verwirklichung der privaten Lebensplanung. Immer mehr binationale Ehen werden geschlossen und jedes Jahr allein 170.000 Scheidungen von Ehegatten mit unterschiedlicher Staatsangehörigkeit vollzogen. Gleichzeitig werden zwischen 50.000 und 100.000 grenzüberschreitende Nachlassangelegenheiten pro Jahr registriert. Das stellt die Mitgliedstaaten ebenso wie die Europäische Union vor die Herausforderung, die Vielzahl der sich daraus ergebenden praktischen Rechtsprobleme angemessen zu lösen.

Vertreter der Europäischen Institutionen, Notare und Wissenschaftler werden an zwei Tagen praxisrelevante grenzüberschreitende Fallgestaltungen aus dem Bereich des Familien- und Erbrechts in Form von Kurzreferaten mit anschließender Diskussion erörtern. Verdolmetschung der Vorträge und Redebeiträge wird geboten in Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch. Die Teilnahme ist kostenlos, erfordert jedoch eine vorherige Anmeldung. Diese kann ab sofort über die Homepage des CNUE unter www.cnue.eu vorgenommen werden. Weitere Informationen sind folgender Broschüre zu entnehmen.

- Flyer (pdf) des CNUE und der Europäischen Kommission