Neues deutsch-französisches Weiterbildungsprogramm für Notare und Notarassessoren

23.01.2016 bis 14.07.2016, Saarbrücken
Im Januar 2016 beginnt das neue gemeinsame Fortbildungsprogramm der Bundesnotarkammer und des Conseil supérieur du notariat am Centre juridique franco-allemand der Universität des Saarlandes in Saarbrücken.
Das Programm, das auf eine Dauer von zwei Semestern angelegt ist, im Januar 2016 beginnt und am 14. Juli 2016 endet, soll es Notaren und Notarassessoren aus Deutschland und Frankreich ermöglichen, komplexe grenzüberschreitende Sachverhalte unter Heranziehung der jeweils anderen Rechtsordnung zu verstehen und das jeweils richtige – gegebenenfalls auch ausländische – Recht anzuwenden. Auch sollen Einblicke ins notarielle Berufsrecht des jeweils anderen Landes gewährt werden. Die Fortbildung umfasst die Fächer notarielles Berufsrecht, Internationales Privatrecht, Immobilienrecht, eheliches Güterrecht und Erbrecht. In separaten Unterrichtseinheiten wird für die deutschen Teilnehmer das französische Recht in deutscher Sprache und für die französischen Teilnehmer das deutsche Recht in französischer Sprache dargestellt. Ein gegenseitiger Austausch unter den deutschen und französischen Teilnehmern wird in gemeinsamen Unterrichtsblöcken gewährleistet. Unterrichtet wird sowohl in Präsenzveranstaltungen als auch im Wege von elektronischen Sitzungen per Fernzugriff (E-Learning). Die Kurse werden zum größten Teil von Notaren aus dem jeweils anderen Land, teilweise auch von Professoren übernommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Notare und Notarassessoren pro Land begrenzt. Es besteht noch die Möglichkeit zur Anmeldung. Auf Wunsch kann eine Abschlussprüfung abgelegt und ein Abschlusszeugnis erworben werden. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter http://notr.cjfa.eu.

Für Rückfragen stehen Ihnen das Brüsseler Büro der Bundesnotarkammer (buero.bruessel@bnotk.de) sowie das Centre juridique franco-allemand in Saarbrücken (cjfa@uni-saarland.de) gerne zur Verfügung.